Ferdinandwarte in Unterbergern

Ferdinandwarte in Unterbergern

Sie steht auf einem Felsabsatz des Steilabfalles zur Donau, von dem sowohl das Römer-Castell Favianis (Mautern) im Osten als auch den Burgus in Rossatz im Westen gut eingesehen und beobachten werden konnte. Möglicherweise diente diese Stelle als direkte Sichtverbindung zwischen beiden Befestigungsanlagen und erlaubte durch Feuer- und Rauchzeichen die schnellste mögliche Verständigung von Ort zu Ort.

Anläßlich einer Jagd entdeckte Erzherzog Ferdinand diese Stelle mit der wunderbaren Aussicht. Die anliegenden Gemeinden haben ihm zu Ehren die Aussichtswarte errichtet.

Auf der Warte haben Sie einen herrlichen Rundblick auf das Donautal zwischen Dürnstein, Krems-Stein, Mautern und Stift Göttweig.

Erreichbar zu Fuß ca. 20 Minuten vom Kirchenplatz in Unterbergern aus, gut beschildert.

 

     Gemeinde BERGERN            3512 Unterbergern Nr. 29  |  Tel.  02714/7220   Fax DW 20  |  gde(at)bergern-dunkelsteinerwald.gv.at   |  Kontakt

 

Sie sind hier: VEREINE UND FREIZEIT | Freizeitangebote | Ferdinandwarte
A- A A+ Schriftgröße